105. Gießener Pfingstregatta – Siege zwischen Sonnenbrand und Gewitter

 Am 03.06.2017 hieß es für 8 Athleten des BRV: auf zur Pfingst-Regatta in Gießen - dort wartete die 1.000m Strecke auf der Lahn.

 

Bei drückend heißen Bedingungen ging es zunächst im gesteuerten Jungen 4x+ um die erste Medaille. Vom Start weg konnten Jonas, Joris, Niklas und Felix mit Regattaneuling Felix Feilen an den Steuerseilen ihre Gegner dominieren und fuhren im ersten Rennen den ersten Sieg ein. Im gleichen Rhythmus ging es dann für Helena im JF B 1x Lg der 15/16 Jährigen weiter. Der erste Sieg für sie in der neuen Altersklasse. Niklas Probst startete ebenfalls in der neuen Altersklasse als männliches Pendant das erste Mal auf einer Streckenlänge über 500 m. Trotz gutem Rennen konnte er sich noch nicht gegen physisch und technisch gefestigtere Gegner durchsetzen. Im 4x+ noch siegreich mussten die beiden Leichtgewichte Joris und Jonas im Doppel-2er mit knapp 2 Sekunden ihren Gegnern im Endspurt den Sieg überlassen. Es folgte die Prämiere für Felix Feilen im 1er 13 Jahre Lg.. Das erste Rennen für ihn überhaupt! Leider noch nicht in der Lage den erfahreneren Gegnern Paroli zu bieten fuhr er trotzdem ein gutes Rennen.

Um die Mittagszeit ging es Schlag auf Schlag, denn es folgten direkt die beiden Schwergewichte aus dem 4er. Niklas Philipps und Felix Schnepp im 1er der 14 jährigen. Niklas erwischte in seinem Rennen die Zeitschnellsten aus Viererrennen und musste sich trotz starkem Rennen mit Platz 3 geschlagen geben. Besser lief es für Felix. Er konnte sich durchsetzen und holte sich das zweite „Radatelchen“ ab. Im letzten Samstags-Rennen der Gruppe lag es nun an Hannah Pohl im Mädchen 1er der 14 jährigen einen guten Tag zu krönen. Die Vorjahres-Finalistin des Bundeswettbewerbs ließ ihrer Gegnerin keine Chance und erruderte den vierten Sieg.

Als ob das Donnern der Männer-Achter am Samstagabend auf der Lahn die Regattateilnehmer warnen wollte, zog in der Nacht ein schweres Gewitter auf. Erst Flucht aus den Zelten in die Autos, dann die Räumung des Regattageländes durch Regattaleitung und DLRG. Ab in Bootshalle und Bootshaus der Gießener RC Hassia: eine richtige Entscheidung da die Situation durch Starkregen und Gewitter zu gefährlich war.

 

Erholt vom Abenteuer der Nacht und mit den letzten Regentropfen ging es in den Sonntag. Erstes Rennen, erster Sieg hieß es erneut für Helena Jacob im 1er. Verkürzen konnte Niklas Probst seinen Rückstand auf die Gegner vom Samstag , allerdings reichte es erneut noch nicht zu einem Sieg. Am Vortag noch knapp geschlagen, ließen Jonas und Joris im leichten jungen 2er die Lahn brennen und setzten sich in ihrem Rennen mit einem starken Endspurt durch. Erneut ein starkes Rennen zeigten Felix Feilen im 1er 13 Jahre Lg., Niklas Philipps und Felix Schnepp im 1er 14 Jahre allerdings konnten sie am Sonntag keinen Sieg errudern. Dies gelang Schnepp und Philipps auch nicht im 2er, starkes Rennen noch stärkere Gegner. Es wurde immer spannender denn im 1er 14 Jahre Lg kämpfte Jonas mit einem seiner Gegner bis auf die letzten Meter um den Sieg. Knapp nur Rang zwei. Besser lief es für 2er Partner Joris. Er konnte sich gegen seinen Gegner klar behaupten und kam so zu seinem dritten Sieg in vier Rennen. Hannah Pohl im 1er 14 Jahre ließ auch am zweiten Tag ihren Gegnerinnen keine Chance und zog das Rennen voll durch um am Siegersteg anlegen zu können.

 

Ein sehr erfolgreiches Wochenende mit 18 Starts und 8 Siegen, das kann sich mehr als sehen lassen. Gießen erwies sich wie im Vorjahr als gutes Pflaster und hervorragende Vorbereitung auf den Landesentscheid der in zwei Wochen als Qualifikation für die deutschen Kindermeisterschaften in Saarburg stattfindet. Dort starten dann auch wieder die anderen aktiven BRV-Athleten Gina Philipps, Hannah Zimmer und Gordon Hanso am Sonntag auf der Kurzstrecke. (G.Hanso)